Volontärin, Redakteurin, Reporterin

Blick auf meine berufliche Laufbahn

  • 1989 Diplom im Fach Öffentliches Bibliothekswesen
  • Bibliothekarin und Lektoratsassistentin beim Stollfuß Verlag Bonn
  • Tageszeitungsvolontärin der Rhein-Zeitung (Mittelrhein-Verlag) mit verschiedenen Einsatzredaktionen in Rheinland-Pfalz
  • 1997 bis 2003 als verantwortliche Redakteurin in Festanstellung bei Zeitschriften tätig
  • seit 2004 selbständige Journalistin mit Spezialisierung auf die Themengebiete Arbeit und Soziales mit Büro in Köln

Meine journalistische Laufbahn begann ich Anfang der 90er Jahre als freie Mitarbeiterin der Lokalredaktion der Rhein-Zeitung in Bad Neuenahr bei Bonn. Beim Koblenzer Mittelrhein-Verlag ließ ich mich in einem 18-monatigen Tageszeitungsvolontariat zur Redakteurin ausbilden.

Nach einem Sabbatjahr in Jerusalem trat ich in Köln meine erste Stelle als Redakteurin für Familie, Soziales und Kultur bei der Kirchenzeitung für das Erzbistum Köln im Bachem Verlag an. 2001 wechselte ich zum Magazin Lenz (heute: Plus-Magazin, Bayard Media)und arbeitete dort als verantwortliche Redakteurin für Reise und Kultur.

2004 machte ich mich selbständig. Seitdem bin ich von meinem Büro im Kölner Norden aus als freie Journalistin und Reporterin hauptsächlich für Zeitschriften und Onlinemedien tätig. Mein journalistischer Schwerpunkt ist die Berichterstattung über Arbeitswelt und Soziales. Meine bevorzugten Stilformen sind Portrait, Reportage und Feature.

Mein Portfolio in Kurzform können Sie hier downloaden.

Ich bin Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband (DJV), Landesverband Nordrhein-Westfalen, und wurde mehrfach zur NRW-Delegierten bei DJV-Bundesverbandstagen gewählt. Weitere Mitgliedschaften: Correc!iv – Recherchen für die Gesellschaft (gemeinnütziges Recherchebüro), Reporter ohne Grenzen.